­čÜÇ┬áNeues Zeitalter der Geobasisdaten: Open Data ab dem 09.06.2024

Am 09.06. wird sich die Landschaft der amtlichen Geodaten in Deutschland grundlegend ver├Ąndern: bis auf Bayern werden dann alle Bundesl├Ąnder ihre Liegenschaftsdaten unter Open Geodata herausgeben. Das bedeutet, dass der grafische Anteil der amtlichen Katasterdaten jedem kostenfrei zur Verf├╝gung steht.

Da die Bereitstellung der Eigent├╝merinformation weiterhin der Pr├╝fung des berechtigten Interesses bedarf, werden diese gegen eine Zeitgeb├╝hr abgegeben.

Teaser-Open-Data

Bereits jetzt Open Data

Mehrere Bundesl├Ąnder haben bereits ihre Geobasisdaten im AFIS-ALKIS-ATKIS-Modell (AAA-Modell) als Open Data ver├Âffentlicht. Dazu geh├Âren:

Berlin

BE

Berlin

Thueringen

TH

Th├╝ringen

Brandenburg

BB

Brandenburg

Sachsen

SN

Sachsen

Hamburg

HH

Hamburg

Hessen

HE

Hessen

Nordrhein-Westfalen

NW

Nordrhein-Westfalen

Schleswig-Holstein

SH

Schleswig-Holstein

Geplante Einf├╝hrung zum 09.06.2024

Andere Bundesl├Ąnder planen die Einf├╝hrung von Open Data Geobasisdaten zum Stichtag

Bremen

Bremen (HB)

HB wird das ALKIS im NAS-Format und Dienste wie das Digitale Gel├Ąndemodell (DGM) und das Digitale Oberfl├Ąchenmodell in den Gitterweiten 1 m und 5 m anbieten. Die Daten werden als ASCII XYZ Daten verf├╝gbar sein und sowohl als Massendownload sowie ├╝ber WMS oder WFS Dienste angeboten.

Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern (MV)

In MV werden das AAA-Modell und GDM 1, 5 und 25 kostenfrei angeboten. Ein Downloadportal wird ebenfalls eingerichtet.

Niedersachsen

Niedersachsen (NI)

Die digitalen Standardprodukte wie ALKIS (AAA-konform) und DGM werden in NI geb├╝hrenfrei sein, wobei einige spezielle Dienstleistungen kostenpflichtig bleiben.

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz (RP)

RP geht ab dem 09.06.2024 ebenfalls Open Data mit dem AAA-Modell.

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt (ST)

ST plant, Open Data mit einem vereinfachten ALKIS-Schema und Selbstentnahme in kleineren Gebieten zu erm├Âglichen.

Saarland

Saarland (SL)

SL beabsichtigt Open Data im AAA-Modell zu ver├Âffentlichen, jedoch k├Ânnten technische Umsetzungen bis zum Stichtag herausfordernd sein.

Vorreiter in der Datenvielfalt

Bayern

Baden-W├╝rttemberg (BW)

BW wird sowohl das ALKIS (AAA-Modell) als auch DGM als Open Data zur Verf├╝gung stellen. Eine offizielle Aufstellung der Produkte erfolgt am 06.06.2024. Die Daten k├Ânnen ├╝ber das Online-Portal ÔÇ×OpenGeoDataÔÇť gemarkungsweise im NAS- und SHP-Format entnommen werden.

Ein Sonderfall

Bayern

Bayern (BY)

BY wird kein vollst├Ąndiges ALKIS als Open Data anbieten. Stattdessen werden folgende Daten kostenlos zur Verf├╝gung gestellt:

  • DOP 40 (Orthofotos)
  • DGM1 in GeoTIFF
  • ALKIS Parzellenkarte (inhaltsreduzierte Flurkarte)
  • ALKIS tats├Ąchliche Nutzung

Diese neue Offenheit bei Geobasisdaten markiert einen wichtigen Schritt hin zu mehr Transparenz und Verf├╝gbarkeit von Geoinformationen in Deutschland. Es erm├Âglicht B├╝rgern, Wissenschaftlern und Unternehmen, diese wertvollen Daten f├╝r eine Vielzahl von Anwendungen zu nutzen, von der Stadtplanung ├╝ber Umweltforschung bis hin zu wirtschaftlichen Analysen.

Bei Interesse und Fragen stehen wir gerne zur Verf├╝gung.